Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Direkt zum Inhalt

Wie viel Sonne verträgt die Haut?

Kaum ist sie da, schon tummeln wir uns draußen … die Sonne!

Doch auch bei...

 

 

Online bestellen mit neuer App

Mit der universellen Gesundheits-App Meine Apotheke haben Sie Ihre...

Unterstützung für die TSG Dissen

Dissens Sportler erhalten neues Fahrzeug

Die Süderberg Apotheke hat sich an der Finanzierung eines neuen...

Vor Sonnenbrand schützen!

Welcher Lichtschutzfaktor ist der Richtige?

Wenn die Haut zuviel Sonne abbekommt, steigt das Risiko, an Hautkrebs zu...

Wir versorgen Sie mit Pflegehilfsmitteln...

Die Pflege Ihrer Angehörigen mit Pflegegrad erfordert Ihre ganze Kraft und...

|   Nachrichten

Wie viel Sonne verträgt die Haut?

Kaum ist sie da, schon tummeln wir uns draußen … die Sonne!

Doch auch bei frühlingshaften Temperaturen hat die Sonne schon eine große Kraft und bei klarem Himmel kann der...


Kaum ist sie da, schon tummeln wir uns draußen … die Sonne!

Doch auch bei frühlingshaften Temperaturen hat die Sonne schon eine große Kraft und bei klarem Himmel kann der UV-Index auch jetzt schon sehr hoch sein. Besonders an diesen Tagen ist ein guter Sonnenschutz wichtig. Einzusehen ist der UV-Index auf der Internetseite des Deutschen Wetterdienstes DWD.

Sobald man sich länger im Freien aufhält, ist ein passender Sonnenschutz unerlässlich. Zwar besitzt jeder Mensch einen gewissen Eigenschutz (s. Grafik), doch greift dieser Schutzmechanismus nur eine kurze Zeit. Durch geeignete Sonnenschutzprodukte lässt sich diese Zeitspanne jedoch leicht verlängern.

Bei der Auswahl sollte man nicht nur den angegebenen Lichtschutzfaktor (LSF) beachten, sondern auch schauen, ob ein ausreichend hoher UV-A-Schutz vorhanden ist. Der LSF gibt den Faktor an, mit welchem die Eigenschutzzeit multipliziert wird. Das Ergebnis ist die Zeit, in der man ausreichend vor UV-B-Strahlung geschützt ist. Diese Strahlung verleiht nicht nur die schöne sommerliche Bräune, sie ist auch für maligne Hauterkrankungen verantwortlich. Schützen Sie sich deshalb gut!

Die UV-A-Strahlung dringt tiefer in die Haut ein und zerstört die Hyaluronsäure- und Collagenpolster der Haut, wodurch die schneller altert und an Spannkraft und Ausstrahlung verliert.

Aufgrund der breiten Produktlinien ist es teilweise schwierig den Überblick zu behalten und das passende Produkt auszuwählen. Besonders bei Hauterkrankungen oder Allergien sollte man neben dem Lichtschutz auch die Zusammensetzung sowie die Konsistenz berücksichtigen. Wichtig, aber oft vernachlässigt wird das regelmäßige Nachcremen. Denn nach ca. zwei Stunden ist durch Kleidung, Schwitzen oder Abrieb ein Großteil des Sonnenschutzes nicht mehr auf der Haut. Und auch die Lippen, Fußsohlen, Handrücken und Ohren freuen sich, wenn sie mit eingecremt werden.
Ebenso wichtig ist der passende Schutz für Kinder und Kleinkinder. Hier stehen spezielle Kinder- oder Babyprodukte zur Verfügung, denn Kinderhaut hat andere Bedürfnisse als die Haut Erwachsener.

Kommen Sie gerne vorbei und lassen Sie sich individuell zu ihrem Hauttyp von uns beraten.